Krankenkassen-Zuschuss für Kuren

Zuschuss von deutschen Krankenkassen für Kuren

Der Weg Ihres Kurantrags

Hausarzt - Krankenkasse - Reisebüro: Reisewelt-Tschechien.de

1. Vor der Kur suchen Sie zuerst Ihren Hausarzt auf und besprechen die Notwendigkeit einer Kur. Dieser bescheinigt die Dringlichkeit der Kur im Kurantrag.

2. Anschliessend reichen Sie die Kurbescheinigung Ihres Hausarztes bei Ihrer Krankenkasse ein. Diese informiert Sie über Art und Höhe der Kostenübernahme und genehmigt den Kurantrag.

3. Anschliessend buchen Sie aus unserem Online Programm unter Reisewelt-Tschechien.de.

Ambulante Vorsorge – früher „Die offene Badekur

heute nach Sozialgesetzbuch V § 23,3
„Ambulante Vorsorgeleistungen in anerkannten Kurorten“
  • Kurort und Unterkunft kann im Einvernehmen mit Ihrem Hausarzt weitgehend frei gewählt werden.
  • Ihre Krankenkasse übernimmt die vollen Kosten der ärztlichen Behandlung und ca. 85% der Kurmittel.
  • Bei den übrigen Kosten (Unterkunft, Verpflegung, Fahrtkosten, Kurtaxe) kann die Krankenkasse einen pauschalen Zuschuss bis ca. € 13 pro Kurtag gewähren.
  • Sie haben alle 3 Jahre einen Anspruch auf eine „ambulante Vorsorgeleistung“.
  • Bei medizinischer Notwendigkeit kann eine Kur auch vor Ablauf der 3 Jahresfrist gewährt werden. Wichtig: Auf jeden Fall bei einem geplanten Aufenthalt die Kur rechtzeitig beantragen!
  • Der Antrag wird von Ihrem Hausarzt ausgefüllt, Sie reichen diesen Antrag bei Ihrer Krankenkasse ein. Im Kurantrag genügt nicht nur die Angabe der Diagnose, sondern hier muss die „Krankheitsverhütung“ begründet werden (z.B. stressbedingte Befindlichkeitsstörungen). Bei einer bestehenden chronischen Krankheit muss die Schädigung (z.B. dauerhafter Wirbelsäulen- Schmerz bei degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule usw.) mit den daraus resultierenden Funktionsstörungen und Beeinträchtigungen im Kurantrag eingetragen werden.
  • Die Dauer einer Kur muss nicht mehr auf 3 Wochen festgelegt werden, sie kann also auch kürzer sein. Bedenken Sie jedoch, um Ihren Kuraufenthalt erfolgreich verlaufen zu lassen, empfiehlt sich jedoch ein 3 Wochen Aufenthalt.
  • Aufenthalt, Verpflegung, Anreise und Transfer wird über Team Reisewelten - kurreisen.de gebucht.
  • Der gesetzlich festgelegte Eigenanteil sowie die Kurtaxe sind am Ort zu zahlen.
  • Grundsätzlich können Sie für alle Kurorte Erstattungen bzw. Zuschüsse für Ihre Kuranwendungen beantragen.
  • Da es jedoch Unterschiede zwischen Deutschland, EU- und Nicht-EU-Ländern sowie zwischen gesetzlichen Krankenkassen und privaten Versicherungen gibt, müssen Sie vor Antritt Ihrer Kur mit Ihrer Versicherung sprechen. Die für eine Kostenerstattung durch die Krankenkasse oder -versicherung notwendige detaillierte Bestätigung über die Höhe der Kurkosten erhalten Sie nur am Ort und nur auf ausdrücklichen Wunsch.
  • Diese reichen Sie nach Rückreise bei Ihrer Krankenkasse ein.
  • Nehmen Sie zu Ihrem Kururlaub Befunde und Röntgenbilder mit.

Präventionsprogramme

Krankenkassen bieten in Zusammenarbeit mit vielen Hotels Präventionsprogramme im Rahmen der Gesundheitsförderung an. Diese können mit bis zu 150 Euro jährlich bezuschusst werden.

Die Kurinhalte entsprechen in vollem Umfang den Handlungsempfehlungen und Kriterien der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen zur Umsetzung der Primärprävention (§ 20 Abs. 1 SGB V ).
  • Fragen Sie Ihre Krankenkasse vor Buchung nach dem Zuschuss für Präventionskuren.
  • Nach Genehmigung und Teilnahme am Präventionsprogramm lassen Sie sich die Leistungen und Preise im Hotel bestätigen und reichen diese bei Ihrer Krankenkasse ein.

Kur- und Wellnesslexikon

Informationen über Kuren, Wellness, Beauty und Fasten

Sie möchten auch gern einmal eine Kur, Wellnessreise oder Heildiät machen, haben sich aber schon oft gefragt, welche Bedeutung hinter Begriffen wie zum Beispiel Balneotherapie, Trinkkur, Lymphdrainage oder Heilfasten steckt. Im Kur- und Wellnesslexikon erfahren Sie viel über die Heilmethoden, ihre Anwendung und Wirkungen sowie weitere Informationen zum Thema Kur. Wenn Sie wissen möchten, wie diese oder jene Behandlung durchgeführt und welche Heilwirkung dabei erreicht wird - hier werden die wichtigsten Begriffe für Sie erklärt.

Kur & Wellness: weitere Kurorte

Hotels Tschechien - Übersicht

Kurhotel & Wellnesshotel Lazne Belohrad / Anna-Moorbad

Kuren für Stütz- und Bewegungsapparat

Der Kurort Lazne Belohrad (Anna-Moorbad) liegt ca. 100 km nordöstlich von Prag in Ostböhmen im Vorland des Riesengebirges.

Kurhotel & Wellnesshotel Luhacovice

Kuren für Bewegungs- und Stützapparat

Der Kurort Luhacovice liegt in Südmähren etwa 20 km südöstlich von Zlin, in den Weißen Karpaten.

Kurhotel Schwefelbad Ostrozska Nova Ves

Kuren bei Hauterkrankungen

Das Schwefelbad Ostrožská Nová Ves liegt in einem schönen Park, ca. 2 km außerhalb des Dorfes Ostrožská Nová Ves und ca. 8 km von der Kreisstadt Uherské Hradiště entfernt, im Herzen von Mähren, in der Mährischen Slowakei. Es liegt etwa 70 km östlich von Brünn/Brno in Südmähren.

Kur & Wellnesshotel Podebrady

Kuren bei Herzerkrankungen

Podebrady liegt ca. 50 Kilometer östlich von Prag. Das heilkräftige Mineralwasser, das flache Gelände der Elbniederung und die niedrige Seehöhe (185 m) sind ideale Voraussezungen für die Behandlung vor allem herzkranker Patienten.

Kurhotel & Wellnesshotel Heilbad Priessnitz - Kurort Jesenik

Kuren für Herz-Kreislauf, Bewegung, Atemwege

Das Heilbad Priessnitz - Kurort Jesenik (ehem. Gräfenberg) liegt im Altvatergebirge/Jeseniky nahe der polnischen Grenze.

Kurhotel & Wellnesshotel Teplice

Kuren für Stütz- und Bewegungsapparat, Stoffwechsel

Der vor allem aus vergangenen Jahrhunderten bekannte Kurort Teplice liegt direkt an der Grenze zu Deutschland in den Ausläufern des Erzgebirges.
Prag ist ca. 90 km entfernt.

Kur- und Wellnessreisen Tschechien      Klassenfahrten und Schülerreisen      Online Reisebüro Touristik und Kontakt International      Tuk Incoming Deutschland